03.10.2013

03.10.2013 Gut geschlafen oder nicht?!

So langsam kommt Routine auf. Die Bastelei an der Schlauchführung wurde noch leicht verbessert. Ein Detail weniger welches nerven kann. Etwas Klettband und die Sache ist geritzt. Um das andere Ende des Schlauchs noch das Flausch-Gegenstück wickeln. Und schon kann man ihn nach Gebrauch morgens schnell zusammenrollen und vor den Katzen geschützt aufhängen.

Die Nacht war gefühlt weniger erfrischend als die Datenauswertung. Allerdings gab es zwei Premieren. Ich habe geschnarcht! Ganze 5 Minuten, allerdings ohne Atemaussetzer. Und dann habe ich meine erste längere Leckage zu beklagen. Aus unerfindlichen Gründen war die Maske heute nicht richtig dicht. Aber schöne lange Tiefschlafphasen. Da fällt das nächtliche Aufwachen weniger ins Gewicht. Nachdem ich heute morgen gegen 6h30 die Katzen gefüttert hatte, bin ich wieder ins Bett, allerdings ohne Maske.
Erfreulich wenige Hypopnoen heute. Die undichte Maske hat die Auswertung schon etwas vermurkst. Aber gefühlt geht es auf jeden Fall langsam aufwärts.



Kommentare:

  1. Das mit dem Schlauch gefällt mir, werde das heute auch ausprobieren. Habe gerade noch eine Schlauchhalterung am Kopfende des Bettes angebracht. Bin mal gespannt.
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Schlauch einfach oben in die Bettkante eingeklemmt. Da wir ein Wasserbett haben wirkt es ähnlich wie eine Schlauchheizung.

      Löschen
  2. Auch keine schlechte Idee, ersetzt den beheizbaren Schlauch. Habe aber leider keine Wasserbett :-)

    AntwortenLöschen